top of page

Last-Minute Ausgleich beim Tabellenführer

SG Nagold-Platte – SV Neuhausen 2:2

Tore: Marco Heidecker, Felix Reinkunz


Nach zwei Siegen zum Start der Winterpause reiste man zum Tabellenführer nach Schwarzenberg und wollte auch hier etwas Zählbares mitnehmen. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel war der Ehrgeiz besonders groß, der SG die erste Saisonniederlage zuzufügen.


Dementsprechend aggressiv startete man in die Partie. Die Mannschaft konnte sich direkt erste Torgelegenheiten erarbeiten, welche aber ungenutzt blieben. So war es der gegnerische Stürmer, der nach einer Flanke per Direktabnahme und mithilfe des Innenpfostens den Führungstreffer für die Heimmannschaft erzielte. Fortan entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit gelegentlichen Aktionen in beiden Strafräumen. In einer dieser Aktionen bekam ein Spieler des SVN den Ball aus nächster Nähe an den Arm, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für die Heimmannschaft. Der Schütze traf sicher ins rechte untere Eck – das durchaus schmeichelhafte 2:0 Mitte der ersten Halbzeit. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.



In der Pause merkte unsere Mannschaft, dass hier trotzdem noch alles drin war. Man wollte die Fehler der ersten Halbzeit abstellen und sowohl spielerisch als auch kämpferisch noch einmal eine Schippe drauflegen. Bei einsetzendem Starkregen gelang vor allem der kämpferische Aspekt sehr gut. Jedoch tat man sich schwer, eigene Torchance zu kreieren. Nach 81 gespielten Minuten gelang dann jedoch der Anschlusstreffer. Marco Heidecker traf nach Flanke von Christopher Romeiko ins linke untere Eck.


Nun entwickelte sich ein Spiel in eine Richtung und der SVN warf alles nach vorn. Auf der linken Seite konnte Luca Okwieka freigespielt werden. Er flankte den Ball an den zweiten Pfosten, auf den Kopf von Felix Kreibich. Dieser hatte die Möglichkeit abzuschließen, köpfte den Ball aber mit viel Übersicht noch mal quer vor das Tor zum besser postierten Felix Reinkunz. Dieser drückte die Kugel zum Ausgleich über die Linie. Das 2:2 in der vierten Minute der Nachspielzeit – viel umjubelt vom gesamten Team und den zahlreichen mitgereisten Fans.


Direkt im Anschluss ertönte der Abpfiff und so konnte man sich mit der letzten Aktion des Spiels das Unentschieden sichern. Alles in allem ein absolut verdienter Punkt, den man insbesondere dem starken Einsatz, Willen und dem Glauben an die eigene Stärke zu verdanken hat. Nun muss die Mannschaft weiter an sich arbeiten und spielerisch zulegen. Nächste Woche kommt dann der FV Tiefenbronn zum Derby nach Neuhausen. Hier gilt es von der ersten Sekunde an hellwach zu sein, um nicht zum wiederholten Male einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen.

留言


Kategorien
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
bottom of page