Fünfter Sieg im sechsten Spiel

SV Neuhausen – FV Wildbad 4:1

Tore: Julian Schindele, Hannes Kern, Luca Okwieka, Felix Reinkunz


Nachdem man in der vergangenen Woche erfolgreich das Bietderby gegen den FV Tiefenbronn gewinnen konnte, empfing man nun den FV Wildbad daheim im Monbachtalstadion. Der Absteiger der Kreisliga Pforzheim hatte ein schweres Rundenauftakt-Programm und war damit schwer im Vorfeld einzuschätzen. Daher hieß es wie sonst auch immer: volle Konzentration, aggressiv in die Zweikämpfe und das Spielgerät sauber von Mann zu Mann laufen zu lassen.


Der SVN kam gut in die Partie und spielte sofort mutig nach vorne. Auf der anderen Seite funktionierte die Neuhausener Abwehrreihe optimal, und konnte die Angriffsbemühungen frühzeitig unterbinden. Nach einer Viertelstunde durfte dann der 1:0 Führungstreffer bejubelt werden: Julian Schindele verwertete einen Abpraller und konnte unbehelligt ins lange Eck einschieben.


Im Anschluss wurde das Spiel etwas zerfahren. Es ergaben sich keine wirklichen Torgelegenheiten. Oftmals scheiterten beide Mannschaften kurz vor dem Sechzehner an der jeweiligen Abwehr.

Kurz vor der Halbzeit konnte Hannes Kern dann mit einem sehenswerten Distanzschuss den gegnerischen Keeper überwinden. Eine Spezialität unseres Mittelfeldstrategen, welche er hin und wieder in den Spielen zeigt. Mit dieser Führung ging es in die Halbzeitpause.


Nach dem Seitenwechsel ein erneut eher glanzloses Spiel. Dennoch war die Mannschaft gewillt, einen weiteren Treffer nachzulegen. Daher spielte man weiter nach vorne und versuchte die entscheidende Lücke zu finden, um die Stürmer in Szene zu setzen. Letztlich fand ein Wildbader Abwehrspieler diese Lücke und schickte per katastrophalem Fehlpass unseren Stürmer Luca Okwieka in ein Eins-gegen-Eins mit dem Torhüter, aus welchem der Stürmer als Sieger hervorging: 3:0.


Nach einer Ecke konnte wie schon in der vergangenen Woche ein weiterer Treffer bejubelt werden. Felix Reinkunz war aus kurzer Distanz zur Stelle und nickte den Ball ein.


Kurz vor dem Ende dann doch noch ein kleiner Wehrmutstropfen: der Gegner konnte nach einem Konter zum 4:1 einschieben.


Insgesamt zeigte man eine abgeklärte Mannschaftsleistung, die zu einem ungefährdeten Heimsieg führte. Mit 15 Punkten rangiert man aktuell punktgleich mit dem 1. FC Engelsbrand auf Platz 4. Am kommenden Wochenende empfängt man genau diesen 1. FC Engelsbrand zu einem Topspiel. Wer dort als Sieger hervorgeht, setzt sich ein kleines bisschen mit den weiteren Topmannschaften ab. Daher: Alles geben, kämpfen bis zum Umfallen und die drei Punkte einsacken!


Kategorien
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square