Deutlicher Heimerfolg gegen Langenalb

SV Neuhausen – FV Langenalb 6:1

Tore: Julian Schindele 16' l Norman Seith 44' l Filipe dos Reis 45' l Felix Kreibich 47' l Luca Okwieka 60', 83'


Am vergangenen Sonntag traf unsere Mannschaft zum zweiten Heimspiel in Folge auf den Fußballverein aus Langenalb. Da man in der vergangenen Spielzeit eine gute Leistung abrufen konnte, wollte man nun diesen positiven Trend fortsetzen.


Wieder einmal gut von Trainer Dierlamm eingestimmt, ging man in die Partie und musste direkt einen Nackenschlag hinnehmen. Unstimmigkeiten im Abwehrverhalten und der Gegner konnte das 0:1 bejubeln. Kein Start nach Maß. Auch in den Folgeminuten tat man sich schwer ins Spiel zu finden und brauchte weitere „Hallo-Wach“-Effekte um endlich mit dem Fußballspielen zu beginnen.


So konnte sich nach einem Steckpass von Patrick Rödig unsere Sturmspitze Julian Schindele im Eins-gegen-Eins vor dem gegnerischen Torhüter behaupten und schob zum 1:1 Ausgleich ein. Durch dieses 1:1 kamen unsere Jungs nun endgültig im Spiel an und man übernahm das Spielgeschehen. Kurz vor der Halbzeit konnte Felix Reinkunz einen Strafstoß herausholen, welchen Norman Seith souverän verwandelte. 2:1.

Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, konnte Chris Romeiko nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. So bekam man einen Freistoß in vielversprechender Position zugesprochen. Diesen schoss Filipe Dos Reis an der gegnerischen Mauer vorbei unhaltbar für den Keeper ins Tor. 3:1.



Damit ging es in die Pause. Mit ähnlicher Ausgangslage hatte man in der vergangenen Woche den Beginn der zweiten Halbzeit etwas verschlafen. Diese Phase wollte man partout dieses Mal vermeiden. So startete man voll konzentriert und energisch in die zweite Spielhälfte und konnte direkt einen Treffer nachlegen. Freistoß Felix Reinkunz – Kopfballverlängerung Julian Schindele – Vollendung Felix Kreibich. Sehenswert! Damit vermittelte man dem Gegner direkt, dass hier nichts mehr anbrennen wird, und man die Punkte verdientermaßen in Neuhausen behalten wird.


Der Gegner dezimierte sich zu allem Überfluss durch eine Notbremse auf 10 Spieler, was der Drangphase des SVN in die Karten spielte. Toptorschütze Luca Okwieka kam somit auch noch zu seinen beiden Treffern. Nach einem langen Ball aus dem Zentrum ließ Luca dem Torhüter keine Chance und markierte das 5:1.

Gegen Ende der Partie erarbeitete sich Felix Kreibich einen Ball in der gegnerischen Hälfte und spielte im Fünfmeter-Raum quer auf Luca, der frei stehenden den Ball nur noch einschieben musste. 6:1.


Zu erwähnen ist auch die starke Abwehrleistung, welche maßgeblich zum Erfolg an diesem Spieltag mit beitrug. Man ließ in der zweiten Hälfte keinen einzigen gefährlichen Torabschluss zu.


Wieder einmal konnte man sich insgesamt durch eine kämpferische Leistung in das Spiel holen und belohnte sich für die viele Laufarbeit mit einigen Toren. Wenn man weiterhin so aggressiv in den Zweikämpfen ist und klar in den Zuspielen, dann wird es jeder Gegner dieses Jahr schwer haben. Die Lust am Fußballspielen und der Hunger auf Erfolge dürfte entbrannt sein. Dennoch ist Demut die oberste Devise und das Denken von Spiel zu Spiel wichtig, um konzentriert zu bleiben. Der Weg ist noch weit!

Kategorien
Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square