top of page

Klassenerhalt vertagt

SpG Langenalb/​Feldrennach ll - SVN ll 3:3

Tore: 2x Jonas Dittrich, Lukas Müller


Am Sonntag traf die zweite Mannschaft des SV Neuhausen auf die zweite Mannschaft der SpG Langenalb/Feldrennach. Der erste von drei Matchbällen, um den Klassenerhalt auch rechnerisch zu sichern.


Dementsprechend schwungvoll startete die zweite Mannschaft in die Partie und konnte früh durch einen Treffer von Jonas Dittrich in Führung gehen, der schnelle Stürmer setzte sich nach einem langen Ball gegen zwei Verteidiger durch und blieb vor dem Torwart eiskalt. Starker Beginn, der Selbstvertrauen brachte. Die Mannschaft des SV Neuhausen spielte nach dem frühen Tor gut weiter und ließ den Gegner kaum vor das eigene Tor kommen.


In der 22. Spielminute konnte der SVN dann auf zwei zu null erhöhen, Robert Dörwang setzte sich im Strafraum durch und legte quer auf Lukas Müller der zum 0:2 einschob.


Danach ein kurzer Schockmoment, Abwehrchef Yannick Proß verletzte sich bei einem Zweikampf im Mittelfeld am Knie und konnte die Partie nicht vorsetzen. Bitter für den jungen Spieler. Wir hoffen, dass es keine ernstere Verletzung ist und wünschen ihm gute Besserung. Nach der kurzen Verletzungsunterbrechung lief die Partie weiter und der SVN hatte weiter alles im Griff und konnte kurz vor der Halbzeit erhöhen. Erneut war es Jonas Dittrich, der nach einem unwiderstehlichen Solo trocken ins linke Eck abschloss. 0:3 zur Halbzeit und eine gute Leistung bis dahin.



Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht, der Stürmer der SpG konnte in der 46. Spielminute zum Solo ansetzen und den Ball ins Tor befördern. Nun wurde der SVN nervös, spielte nicht mehr konsequent nach vorn und wurde hinten fahrig. Die SpG merkte die Anspannung und lief hoch an. Der SVN hatte sichtlich Probleme und musste auch seinen zweiten Innenverteidiger verletzungsbedingt auswechseln. Nach einem missglücktem Pass stand der Mittelfeldspieler der SpG vor dem leeren Tor und musste nur noch zum Anschlusstreffer einschieben.


Jetzt begann das große Zittern. In der 71. Spielminute wurde der SVN für seine Fahrlässigkeit vor dem eigenen Tor und für das Auslassen bester Chancen bestraft. Der Gastgeber erzielte den 3:3 Ausgleich.

Ein sicher geglaubtes Spiel wurde leider in der zweiten Halbzeit verschenkt. Der SVN hat somit seinen ersten Matchball verspielt. Der Fokus liegt nun auf Sonntag, an dem man auf Weiler trifft und den Klassenerhalt vor heimischem Publikum eintüten möchte.

Kategorien
Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
bottom of page