top of page

Leistungsgerechte Punkteteilung

SV Neuhausen – 1. FC Calmbach

Tor: Luca Okwieka


Bereits unter der Woche spielte man das Nachholspiel des vergangenen Spieltags gegen den 1. FC Birkenfeld 2. Dabei erlitt man eine herbe Auswärtsniederlage, mit welcher man sich auf keinen Fall aus dem Jahr 2022 verabschieden wollte. Daher stand das letzte Heimspiel des Jahres ganz im Zeichen der Wiedergutmachung. Mit dem 1. FC Calmbach gastierte eine aufstrebende Mannschaft im Monbachtalstadion, die unserer Mannschaft alles abverlangen sollte.


Über die gesamten 90. Minuten sah der Zuschauer ein äußerst ausgeglichenes Spiel, das bei widrigen Platzbedingungen stattfand. Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, begünstigt durch den unebenen Untergrund, Zweikämpfen und Konterspiel. Im Gegensatz zum verlorenen Nachholspiel, schaffte man es Zugriff auf Ball und Gegner zu bekommen und konnte damit zunächst die Angriffsversuche des Gegners gemeinsam im Verbund vereiteln. Mit zunehmender Spieldauer schaffte man es den Gegner besser zu kontrollieren und einige gute Torchancen sich zu erarbeiten, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Quasi mit dem Halbzeitpfiff schaffte man es dann aber doch durch einen schnörkellosen Angriff das 1:0 zu erzielen.



Nach dem Seitenwechsel egalisierte der Gegner nach wenigen Minuten den Spielstand und glich zum 1:1 aus. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der Mannschaft war das Nachholspiel unter der Woche anzumerken. Dennoch berappelte man sich gegen Ende des Spiels und hatte zwei Mal den Siegtreffer auf dem Fuß beziehungsweise auf dem Kopf. Doch letztlich trennte man sich verdientermaßen mit einem 1:1.


Die Mannschaft zeigte ein deutlich besseres Spiel als unter der Woche und überwintert mit 30 Punkten auf Tabellenplatz fünf. Tabellenplatz drei ist mit nur zwei Zählern in greifbarer Nähe und sicherlich ein Anreiz, mit einer guten Vorbereitung motiviert in die Rückrunde zu starten.


Als kleines Fazit der Hinrunde: eine von Verletzungspech gebeutelte Mannschaft erarbeitet sich aufgrund seiner breiten Kaderbreite eine vielversprechende Ausgangsposition. Jeder Spieler hat den Anspruch durch Trainingsleistung und gute Leistungen an den Spieltagen sich weiterzuentwickeln und der Mannschaft zu helfen. Jetzt gilt es sich etwas zu erholen und dann mit vollem Einsatz in die Vorbereitung zu starten, um sich erneut für den Kader zu empfehlen und den sportlichen Konkurrenzkampf neu zu entfachen, um die Qualität weiter zu steigern. Zu den absoluten Spitzenmannschaften wie Engelsbrand und Nagoldplatte fehlen noch ein paar Prozent, dennoch: man sieht sich in jeder Saison zwei Mal und ein Spiel muss auch erst einmal gespielt werden. Freude, Mut und Kameradschaft – diese Tugenden müssen in der Rückrunde erneut oberste Priorität haben, und dann wird man sehen, wo man am Ende der Saison steht.


Comentarios


Kategorien
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
bottom of page