Wichtiger Punkt im Abstiegskampf

SC Pforzheim – SV Neuhausen ll 3:3 Tore: 3x Thomas Talmon


Am 10. Spieltag der Kreisklasse B2 trafen der SC Pforzheim und der SV Neuhausen aufeinander. Der SVN konnte in diesem Spiel auf drei extrem erfahrene Spieler zurückgreifen: Robert Dörwang, Patrick Huber und Thomas Talmon.


Der SVN begann die Partie stark und setzte den SCP von Anfang an gehörig unter Druck. Viele Torchancen wurden über die Flügel heraus gespielt und so dauerte es nicht lange bis das verdiente 0:1 für den SVN fiel. Ein langer Ball von unserem Keeper auf Kapitän Philipp, der diesen auf Robert Dörwang verlängert und den Ball in den Rücken der Abwehr zu Talle spielt. Mit einer geschickten Körpertäuschung ließ dieser den Gegner ins Leere laufen und schob die Kugel seelenruhig am Torwart vorbei. Riesen-Freude aufseiten des SVN.


Der SCP wirkte daraufhin geschockt und brauchte, um in die Partie hineinzukommen. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit fand der Gastgeber Mittel, den SVN in Bedrängnis zu bringen. Es wurde viel mit langen Bällen gespielt und so fiel in der 25. Minute der Ausgleich. Bitter für den SVN, der das Spiel im Griff hatte. Doch man fing sich schnell wieder. Philipp Hebenstiel wurde von Außenverteidiger Max Bauer auf der rechten Außenbahn geschickt. Der hochgewachsene Kapitän des SVN marschierte an allen vorbei und spielte den Ball in die Mitte, wo Thomas Talmon goldrichtig stand und zum 1:2 einschieben konnte.


Kurz vor Ende der ersten Hälfte konnten die Gastgeber jedoch erneut ausgleichen. Der Stürmer des Gastgebers setze sich im Strafraum durch und konnte aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielen. Danach ging es in die Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunächst ruhiger und in den ersten Minuten fand das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt. Danach kam die Partie wieder in Schwung und der SCP übernahm das Ruder. Die Mannschaft aus Pforzheim drückte den SVN nun weit in die eigene Hälfte. Der Gastgeber konnten sich einige Chancen herausspielen, jedoch kein Tor erzielen. Genau in dieser Drangphase des SCP schlug der SVN dann erneut zu.


Die Torgefahr in Person Talle bekam bei einem Konter den Ball zugespielt und tankte sich durch den Sechzehner des SC, ehe er aus spitzen Winkel zum 2:3 für den SVN einschob. Erneut war der Jubel im SVN-Lager riesig. Leider wurde die Freude mit der letzten Aktion des Spiels, dem erneuten Ausgleich, gedämpft. Der Stürmer des SCP bekam den Ball in einer vermeintlichen Abseitsposition und konnte zum 3:3 Endstand einschieben.


Bitter für den SVN, aber nicht unverdient. Unsere Reserve holt damit trotzdem einen wichtigen Punkt und zeigt, dass sie mehr können als der derzeitige Tabellenplatz aussagt.


Kategorien
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square